BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


29. Dezember 2017

Work after party

Müllbehälter am Hafen mit Flaschen und Feuerwerksmüll. Foto: Imke Zwoch
Müllbehälter am Hafen mit Flaschen und Feuerwerksmüll. Foto: Imke Zwoch

BUND und JadeWale verbinden beim Neujahrs-Spaziergang das Angenehme mit dem Nützlichen – Müllproblem sichtbar machen

Es ist gute Tradition, die Folgen einer langen Silvesternacht bei einem Neujahrs-Spaziergang abzuschütteln. Getrübt wird die Freude leider oft durch die Relikte der Partynacht, die allenthalben in der Natur herumliegen: Reste und Verpackungen von Raketen und anderen Feuerwerkskörpern, manchmal ganze Feuerwerksbatterien, leere Flaschen und Getränkedosen … Darüber ärgern sich auch die Mitglieder unserer BUND-Kreisgruppe und der JadeWale. Gemeinsam wollen wir beim kommenden Neujahrs-Spaziergang das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Unter dem Motto „Work after Party“ sammeln wir unterwegs alles ein, was abseits der Straßen in der Natur gelandet ist und sich in mitgebrachten Müllsäcken abtransportieren lässt.

Grundsätzlich sollen natürlich alle BürgerInnen die Reste ihres Silvester-Feuerwerks selbst entsorgen. Die Technischen Betriebe reinigen nur einzelne, erfahrungsgemäß besonders verschmutzte Bereiche, die sie mit Kehrmaschinen anfahren können. Wir konzentrieren uns auf Plastik, Glas und anderes, was in und am Wattenmeer, an Binnengewässern, in Parks und Grünanlagen landet und dort langfristig wildlebende Tiere gefährdet. Wir können und wollen natürlich nicht die ganze Stadtnatur vom Neujahrsmüll befreien, es geht vor allem darum, das Problem sichtbar und bewusst zu machen. Die Funde werden fotografiert und auf den Facebook- bzw. Webseiten unserer Kreisgruppe und der JadeWale dokumentiert.

Wer Lust hat, kann sich unserer Initiative anschließen, ob allein, mit der Familie oder Freunden. Es gibt allerdings keine offizielle Gemeinschaftsveranstaltung und keinen gemeinsamen Treffpunkt. Alle, die mitmachen, sammeln eigenverantwortlich beim Neujahrsspaziergang in ihrem Stadtteil bzw. entlang ihres Spazierweges durch naturnahe Bereiche. Auch für die ordnungsgemäße Entsorgung ist jede/r Sammler/in selbst zuständig.

Wer nicht selbst sammeln will, ist trotzdem eingeladen, sich mit Fotos an der Dokumentation zu beteiligen. Die Bilder bitte mit Ortsangabe und nachstehenden Hashtags auf den Facebook-Seiten der BUND Kreisgruppe Wilhelmshaven bzw. der JadeWale (und gern auch auf Instagram) posten.

#workafterparty
#whvohneplastik
#schlicktownwastewalk

 

 

11. Dezember 2017

Einladung zum Naturschutz-Stammtisch

Foto Flussseeschwalbe: I. Zwoch

Zum Jahresende wollen wir mit Euch ins neue Jahr durchstarten!

Mitglieder und Freunde unserer BUND-Kreisgruppe sind herzlich eingeladen zum Naturschutz-Stammtisch am Dienstag, den 12. Dezember, um 19 Uhr 30
im Café Freiblock, Marien- / Ecke Kurze Straße in Wilhelmshaven.

Wir wollen in gemütlicher Runde zusammensitzen und Gedanken und Ideen austauschen, um unsere Stadt noch lebens- und liebenswerter zu machen - für Mensch und Natur. Wir haben einige Themen und Ideen für Projekte und Aktionen gesammelt, die wir gern im Kreis naturinteressierter Menschen vorstellen und weiterspinnen möchten.

Wir sehen uns im Café Freiblock!

Jetzt Probemitglied im BUND werden!

Ein Jahr lang den BUND testen und kostenfrei die Vorteile einer Mitgliedschaft genießen!

Die Erde braucht Freunde: Jetzt Probemitglied beim BUND werden.

Hier geht's zur Anmeldung


9. März 2017

Frühjahrsputz am Banter See mit dem BUND

Schwanennest mit Plastikmüll, Banter See 2016. Foto: Imke Zwoch / BUND Kreisgruppe Wilhelmshaven
Schwanennest mit Plastikmüll, Banter See 2016. Foto: Imke Zwoch / BUND Kreisgruppe Wilhelmshaven

Was haben Plastiktüten in Vogelnestern zu suchen? NICHTS!

Am Samstag, den 25. März findet zum 20. Mal die Frühjahrsputzaktion statt, an der sich Vereine und andere Gruppen aus Wilhelmshaven beteiligen. Unsere BUND Kreisgruppe Wilhelmshaven wird sich in diesem Jahr das Ufer des Banter Sees vornehmen und freut sich über fleißige Helferinnen und Helfer. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

Das Naturparadies zwischen City und Wattenmeer ist ein beliebter Ort zum Spazierengehen und Radfahren, für Picknick und Badefreuden. Leider lassen viele Nutzer ihren Müll dort zurück. Das sieht nicht nur häßlich aus, Müll gefährdet auch die Vogelwelt des Sees. Plastik wird von den Tieren versehentlich verschluckt und verstopft den Verdauungstrakt; "Sixpack"-Ringe, Kunststoffbänder und anderes können zur tödlichen Falle werden. Die Altvögel verwenden Plastik als Nistmaterial (siehe Foto: Schwanennest am Ufer des Banter Sees 2016) und bringen so auch die Jungvögel in Gefahr.

Zusammen mit Mitgliedern und Freunden wollen wir dafür sorgen, dass unsere Schwäne und andere Vögel in diesem Jahr artgerecht in müllfreier Umgebung brüten können.

Sind Sie / seid Ihr dabei? Putzmuntere Naturfreunde treffen sich am 25.3. um 10 Uhr am Kiosk Klein Wangerooge. Müllsäcke werden gestellt, bitte an Arbeitshandschuhe und wetterfeste Kleidung denken. Vorgesehen ist eine Sammelzeit von 2 Stunden und wir nehmen uns zunächst das Südufer vor. Je nach Wetter und Motivation können wir aber Zeit und Sammelstrecke ausweiten.

Damit wir die Aktion gut planen und koordinieren können (u.a. Anzahl Müllsäcke), bitten wir um VERBINDLICHE Anmeldung unter bund.wilhelmshaven@web.de.

Quelle: http://www.bund-wilhelmshaven.de/startseite/